Ferien mit Tieren

Die Reisebestimmungen für die Schweiz und EU-Länder

Bestimmungen für die Ein-/ Ausreise der Schweiz

Vorausetzungen:

Ein geimpftes Tier mit Heimtierausweis

Die Mikrochip-Nummer ihres gechipten Tieres muss in der Schweiz registriert und im Heimtierausweis eingetragen sein

Eine gültige Tollwutimpfung muss vorliegen und von Ihrem Tierarzt im blauen Heimtierausweis eingetragen sein. (CH-Impfbüchlein genügt nicht!)
Beachten Sie hierbei, dass die Tollwutimpfung nicht zeitgleich mit anderen Impfungen verabreicht wird und mindestens 3 Wochen vor Abreise gemacht werden muss.
Für gewisse Länder wird zudem eine Kontrolle der Antikörper verlangt: Die Tollwut-Titer Bestimmung rechtzeitig nach den Auflagen des jeweiligen Landes bei Ihrem Tierarzt abklären lassen.

Maulkorb oder Maulbinde für Hunde muss in gewissen Lädern oder Kantonen in der Schweiz (Listenhunde) mitgeführt werden und im öffentlichen Raum oder in öffentlichen Verkehrmitteln angelegt werden können.

 Bestimmungen für Grossbritannien

Für die Einreise nach England wird ein Tierärztlicher Nachweis verlangt, dass Hunde mindestens 24 Stunden bisTage vor der Einreise gegen spezielle Bandwürmer behandelt wurden.

Deutschland hat seit 2015 die Einreisebestimmungen für Welpen verschärft.

Zu beachten ist hierbei, dass erst ab einem Alter von 12 Wochen gegen Tollwut geimpft wird und die 21-tägige Wartefrist abgewartet werden sollte bevor man mit dem Katzen / Hundewelpen verreist. Das heisst das Tier kann mit dem Alter von 15 Wochen Ein- / Ausreisen.

Um sorgenlos in den Urlaub und auch wieder nach Hause zukommen, wird geraten sich vorher zu informieren und die nötigen Bedingungen zu erfüllen – so steht einem erholsamen Urlaub mit Tier nichts mehr im Weg.

Falls Sie in die Ferien fliegen können bei der Fluggesellschaft die nötigen Informationen für Tiere an Board eingeholt werden.